Alle Artikel

homee 2.5 - Chart it up!

Das homee Update 2.5 hat neben den üblichen Änderungen und Fehlerbehebungen vor allem ein großes Feature für euch im Gepäck, das wir euch gerne in diesem Blog-Post und im Video vorstellen möchten:

homee ist fleißig für euch in die Abendschule gegangen und hat in den letzten Monaten Fortgeschrittenenkurse in Statistik belegt. Jetzt ist er soweit, dass wir euch mit Version 2.5 das wirklich coole neue Feature Charts bereitstellen können. homee sammelt ab dem Moment, wenn ihr das Update durchgeführt habt, sämtliche Daten eurer Geräte - sei es Temperatur, CO2-Wert, Geräuschpegel, Helligkeit. Gesammelt wird, was da ist!

Diese Daten, die natürlich nur lokal gespeichert werden, stellt euch der homee in anschaulichen Diagrammen dar. Das funktioniert vorerst nur in der Web App, aber natürlich werden wir dieses Feature nach und nach auch für iOS und Android zur Verfügung stellen.

Schaut doch mal in's Video - hier demonstrieren wir anhand unseres homees, wie das mit den Charts konkret aussieht und was ihr an den Diagrammen so alles ablesen könnt. :)

Let's chart it up!

Wie ihr sehen könnt, gibt es für jeden Verlauf eine Tages-, Wochen und Monatsdarstellung. In der Tagesdarstellung könnt ihr so richtig in's Detail gehen und Werte für jedes einzelne Intervall abrufen. Dafür müsst ihr nur mit dem Cursor über die Kurve fahren, dann poppen die Einzelwerte auf. Für einen allgemeinen Überblick über die Verläufe in einem längeren Zeitraum empfiehlt sich die Monatsdarstellung. Wir haben hier beispielsweise erkannt, dass es im Monat Juni eindeutig zu oft geregnet hat - dieser verrückte Sommer wäre somit bewiesen! ;-)
Ihr könnt außerdem darstellungsübergreifend mit der Maus einen bestimmten Zeitraum markieren, in den dann automatisch reingezoomt wird.

Was bringen euch die Charts?

Grundsätzlich liefern euch die Charts natürlich spannende Infos darüber, was in eurem smarten Zuhause alles so passiert. Darüber hinaus helfen sie euch aber auch, Abläufe zu optimieren.

Beispiel: Lass die Jalousie runter

Stellt euch vor, ihr könnt an eurem Diagramm ablesen, dass die Helligkeit im Monatsverlauf immer gegen 7:30 Uhr über einen gewissen Wert gestiegen und ab 16:45 Uhr wieder unter diesen Wert gefallen ist. Diese Werte könnt ihr jetzt verwenden, um den Zeitpunkt, wann eure Jalousie automatisch runter und wieder hoch gehen soll, zu optimieren - und dann natürlich monatlich anpassen.

Beispiel: Der Letzte macht das Licht aus

Werte wie CO2-Verlauf oder Geräuschpegel können euch bspw. zeigen, wann der Letzte abends nach Hause gegangen ist. Diese Information könnt ihr nutzen, um den Strom abzuschalten, wenn der Letzte üblicherweise hinter sich abgeschlossen hat. Dann geht der Strom wieder zu der Zeit an, wenn der Erste frühe Vogel in der Regel voller Motivation das Büro stürmt. Das lässt sich natürlich auch problemlos auf euer Zuhause anwenden - beispielsweise, dass der Strom abends abgeschaltet werden soll, wenn der Letzte in's Bett geht - und so weiter…

Eure Charts - euer Input

Wie immer an dieser Stelle rufen wir euch auch heute wieder dazu auf, eure Erfahrungen in unserer homee Community mitzuteilen. Was macht ihr mit diesem neuen Feature, welche Erkenntnisse konntet ihr erlangen und was stellt ihr mit eurem neu erlangten Wissen an? Wir freuen uns auf eure Stories und Projekte!

Twittere diesen Artikel

Teile diesen Artikel auf Facebook