Alle Artikel

homee 2018

Wow, was für ein Jahr!

5 große homee Versionssprünge, 66 Updates plattformübergreifend, ein neuer homee Brain Cube und ein neuer ZigBee Cube. Und das waren nur die großen homee Ereignisse aus dem letzten Jahr 💪

2017 hat das Thema Smart Home nochmals einen großen Schritt weiter in die Wahrnehmung der breiten Masse gemacht. Das Ganze haben wir unter anderem der enormen Popularität und Verbreitung von Amazons Alexa und Googles Launch des Google Homes zu verdanken. Für uns ist es einfach eine tolle Zeit und wir sind jedem dankbar, der sein Zuhause unserem homee anvertraut. Deshalb haben wir auch 2018 wieder viel mit euch vor!

Updates

Auch dieses Jahr planen wir wieder mit einigen großen homee Updates!
Wir beginnen das Jahr etwas außer dem Rhythmus, mit homee 2.17 am 20.2. Hier brauchen wir aufgrund der Weihnachtszeit einfach etwas länger. homee 2.17 wird einige Unter-der-Haube Verbesserungen und eine kleine Überraschung beinhalten. 😉

Danach gehts aber wie gehabt weiter:

Unsere Themen 2018

Welche Themen haben für uns 2018 die höchste Priorität?

Stabilität

Wir wissen, dass auch letztes Jahr noch nicht alles rosig war. Stabilität ist im smarten Heim Grundvoraussetzung. Auch wenn wir hier Schritte in die richtige Richtung gemacht haben, sind wir noch nicht auf dem Stand, auf dem wir sein wollen. Auch wenn alles problemlos läuft, darf man einfach keine Angst haben müssen, dass sich dieser Zustand ändern könnte!

2017 ist homee stark gewachsen. Auch wenn jedes homee System an sich autark funktioniert gibt es doch einige Web Komponenten, die mit skalieren müssen. (Proxy Server, Web App, Community etc.) Hier haben wir gesehen, dass wir gegen Ende des Jahres immer mehr an deren Grenzen gestoßen sind.

Wir wollen das Thema Stabilität deshalb von mehreren Seiten angehen.:

Core

Zum Einen müssen wir auf homee Seite alles tun, um ein möglichst stabiles System zu haben. Das heißt für uns, dass wir uns weniger auf die jeweiligen Funkprotokolle und deren Mechanismen zur Aufrechterhaltung eines stabilen Systems verlassen dürfen. Hier wollen wir auf homee Seite ein System einführen, dass alle Funktionen überwacht und ggfs. bei Fehlverhalten Gegenmaßnahmen ergreift oder den Nutzer darüber informiert.

Apps

Hier kommen wir auch schon zur anderen Seite – mehr Transparenz, was im Smart Home System so passiert. Es ist nun mal so, dass nicht alle Probleme auf Codebasis bestehen, sondern vieles auch von euch Nutzern selbst erkannt und behoben werden kann. Jedoch ist das ohne Hilfestellung von homee einfach oft schwer möglich. Hierzu soll es an zentraler Stelle einen Anlaufplatz geben, in dem man auf einfache und übersichtliche Art und Weise nachvollziehen kann, was für Ereignisse auftreten und durch wen diese herbeigeführt wurden. Außerdem soll man hier auch über von homee erkanntes Fehlverhalten im System benachrichtigt werden.

Web Services

Da sich unsere Web Services mit der immer schneller wachsenden Anzahl der homee User etwas schwer tun haben wir schon damit begonnen, diese nach und nach auf bessere und zukunftssichere Plattformen umzuziehen. Wir werden Schritt für Schritt über die nächsten Monate einen Service nach dem anderen Umziehen – bei den unkritischen bekommt ihr im Normalfall gar nichts mit, bei den kritischeren werden wir es natürlich vorher ankündigen.

Z-Wave

Der Z-Wave Würfel ist unser beliebtester Würfel, jedoch auch der, bei dem die meisten Stabilitätsprobleme bestehen. Hier haben wir das Jahr über versucht auf homee Ebene nachzubessern, mussten aber leider einsehen, dass die Probleme auf Z-Wave Stack Ebene verursacht werden. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen den Z-Wave Stack zu wechseln. Alle guten Dinge sind drei, deshalb wird das hier das beste Z-Wave aller Zeiten!

Wenn es hierzu für euch mehr relevante Infos gibt, werden wir sie natürlich teilen. Aktuell müsst ihr euch leider noch etwas gedulden.

Features

Noch fehlende Grundfunktionen

Für uns gibt es immer noch zwei große fehlende Grundfunktionen, die einfach in ein Smart Home System gehören – diese wollen wir dieses Jahr angehen:

Nötige Homeegramme verringern

Mit homee geht alles, aber vieles ist sehr aufwendig, oder erfordert komplizierte Homeegramm-Abfolgen. Das Thema wollen wir angehen, indem wir die Homeegramme mit neuen Funktionen ausstatten, die speziell auf häufige, aber aktuell kompliziert umzusetzende Anwendungsfälle ausgelegt sind:

„Mein Zuhause“-Bereich erweitern

Für viele werden die Geräte-, Homeegramme- und Gruppen-Listen immer mehr zum Verwaltungsteil von homee – umso mehr ist es uns wichtig, dass der „Mein Zuhause“-Bereich seinem Status als Einstiegspunkt für den schnellen Überblick oder für schnelle Interaktionen gerecht wird:

Amazon Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit

Vor den großen Playern müssen wir uns nicht verstecken. Ganz im Gegenteil, hier sehen wir viel Potential, das Thema Smart Home und damit auch homee weiter bekannt zu machen. Umso wichtiger ist es deshalb für uns, getreu unseres Mottos „homee Verbindet“, zu allen drei Systemen kompatibel zu sein. Bei Alexa haben wir es geschafft, das ganze letzte Jahr über immer mit Amazon Schritt zu halten und die neuesten Möglichkeiten der Alexa-Anbindung mit homee kompatibel zu machen. Genau so, soll es dieses Jahr weiter gehen. Unsere Google Assistant Action ist gerade erst gestartet, aber hier haben wir natürlich das Gleiche vor. Seit Apple letztes Jahr angekündigt hat, bald auch eine softwareseitige HomeKit Zertifizierung einzuführen, stehen wir hierzu mit ihnen im Kontakt. Ebenso sind sie inzwischen offener gegenüber HomeKit Anbindungen, die als Hub in viele unterschiedliche Funkstandards vermitteln. Intern funktioniert unsere Anbindung schon, jetzt muss Apple nur noch offiziell die Möglichkeit der Zertifizierung starten. Wir sind gespannt und stellen uns direkt in die Schlange!

Synergien mit Partnern

Dieses Jahr wollen wir auch erste Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit unsrem Österreich Partner Energie Steiermark vorstellen. Durch ihr Know How wird homee seine ersten Schritte ins Thema Energie Management (Eigenverbrauchoptimierung) machen – ein Feld mit viel Potential in der Zukunft.

Community, Web Präsenz und Social Media

Unsere Website hat sich, sein dem Launch 2016, kaum verändert. Das wollen wir dieses Jahr ändern. Wir haben viel gelernt, welche Teile und Infos hier wichtig und auszubauen sind – und welche eben nicht. Wir möchten uns auf das Wesentliche konzentrieren und mehr Synergien mit unserer tollen Community schaffen. Informationen sollen nicht mehr doppelt vorhanden sein, sondern an einem gebündelten Ort vorhanden sein, von uns transparent gepflegt werden und von euch kommentiert werden können.

Außerdem wollen wir dieses Jahr durch neue Medien für mehr Transparenz, mehr Einblicke aber auch mehr Infos sorgen. Wir denken hier an:

Das homee Team wächst weiter

Ihr seht, wir haben viel vor – und dazu brauchen wir eure Unterstützung!

Wir werden im Laufe des Jahres unser Team weiter vergrößern, im ersten Schritt suchen wir direkt einen homee begeisterten Web Entwickler, der hilft, die homee Web App und unsere anderen Web Services auf das nächste Level zu bringen.

Also, auf wen das zutrifft, wer Lust hat oder wer jemanden kennt – hier geht's lang: Codeatelier Jobs

So – jetzt kennt ihr die Gedanken, mit denen wir in das neue Jahr gestartet sind – lasst und gerne wissen, was ihr davon haltet!

Wir freuen uns auf jeden Fall schon riesig, auf alles, was dieses Jahr vor uns liegt!

Zu guter Letzt wollen wir uns als Team an dieser Stelle bei Jochen bedanken, der sich nach über 5 Jahren Codeatelier und homee neuen Herausforderungen widmet. Wir wünschen viel Erfolg dabei – in jedem homee wird auf jeden Fall immer ein großes Stückchen Jochen stecken!

Twittere diesen Artikel

Teile diesen Artikel auf Facebook