Alle Artikel

Interview mit Katharina

Wie bist du zu Codeatelier gekommen?

Jochen und Waldemar haben mich bei ihrer Recherche auf Dribbble gefunden und da sie einen Designer gesucht haben, auch direkt zu einem Gespräch eingeladen. Obwohl ich eigentlich gar nicht auf der Suche war und gerade als Freelancerin mein Geld verdient habe, hat mich das Produkt homee und das nette Team so überzeugt, dass ich kurze Zeit später bei Codeatelier eingestiegen bin.

Was hast du vorher gemacht?

Relativ direkt davor habe ich an der Hochschule der Medien in Stuttgart Informationsdesign studiert. Zur Mitfinanzierung arbeitete ich neben dem Studium bei ELO Digital Office als Designerin. Später verdiente ich das nötige Kleingeld wie gesagt als Freelancerin. Mein Praxissemester habe ich bei Zettwerk, einer Software Firma in Karlsruhe, absolviert. Dort habe ich übrigens auch gelernt, dass ich mit Entwicklern gerne zusammen arbeite.

Was machst du bei Codeatelier?

Bei Codeatelier bin ich, aktuell noch alleine, für Konzept und Design zuständig. In meinem Studium wurde viel Wert auf Usability und User Experience Design gelegt. Entsprechend verhält es sich mit meinem Fokus bei meiner Arbeit hier. Die Nutzer sind mir auf jeden Fall sehr wichtig. Deswegen genieße ich es auch zwischendurch mal einen Tag lang Support zu machen und von den Nutzern direkt zu erfahren, was sie brauchen und sich wünschen. Mein letztes großes Projekt war das Redesign (mit neuem Konzept) der homee App. Aktuell beschäftige ich mich mit der homee Website und dem Webshop. Dafür habe ich ein Konzept erstellt, das auch wieder unsere Nutzer berücksichtigt. Die Website ist inzwischen so gut wie fertig. Mit Hilfe des wirklich großartigen CMS Kirby widme ich mich gerade noch dem letzten Feinschliff.

Und wie sieht es auf deinem Schreibtisch aus?

Wunderschön! Je nach dem woran ich gerade arbeite auch immer etwas anders. Grundsätzlich aber eher ordentlich und strukturiert und möglichst immer mit einem homee und einem Bild meines Freundes in der Nähe – wobei das jetzt vorübergehend einer Minion-Zeichnung unserer Nichte Amira weichen musste :)

katha

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei Codeatelier?

Ich liebe die Abwechslung und das selbstständige Arbeiten. Ich wollte nie nur eine Sache machen, ein ganz kleines Rädchen in einem großen Gefüge sein. Hier wird mir einiges zugetraut und ich kann meine verschiedenen Interessen komplett ausleben. Neue kreative Ideen sind immer erwünscht und werden auch gerne umgesetzt. Wir sind ein kleines Team, alle in einem ähnlichen Alter und haben natürlich auch viele überschneidende Interessen – nicht nur homee ;)

Ohne welches Programm/App könntest du nicht leben?

Sketch 3 von Bohemian Coding. Jeder Interfacedesigner, der Sketch schon einmal benutzt hat, will es nie wieder missen – behaupte ich jetzt einfach mal. Sketch ist das Programm das vermutlich 95% meiner Arbeitszeit geöffnet ist – und das natürlich nicht ohne Grund. Ich liebe Sketch und kann nur jedem ans Herz legen es mindestens mal zu testen. Unsere Entwickler lieben Sketch übrigens auch...

Welche technische Innovation bewegt dich zur Zeit am meisten?

Ich finde es schwierig das auf bestimmte Produkte herunter zu brechen. Grundsätzlich stehe ich auf Innovationen, die Spaß machen, die es vermögen Menschen und unserer Umwelt zu helfen und die andere wichtige Innovationen vorantreiben. Ich denke es gibt in vielen Bereichen großes Potential und großen Bedarf – man denke dabei z.B. an die (umweltfreundliche) Energieversorgung. Obwohl sich gerade viel tut, glaube ich, dass noch lange nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Ich hoffe natürlich, dass wir mit homee irgendwann auch unseren Teil beitragen können.

Und was machst du wenn du nicht arbeitest?

Noch mehr arbeiten. Klingt blöd – ist aber so. Ich arbeite seit Anfang 2014 nebenher als Lehrbeauftragte an der Hochschule der Medien. Im Studiengang „Media Publishing“ bin ich für die Screendesign Vorlesung verantwortlich. Das macht mir unheimlich viel Spaß. Es war schon lange mein Wunsch irgendwann anderen etwas beibringen zu können – natürlich dachte ich nicht, dass das so schnell möglich sein wird. Ansonsten bin ich echt ein kleiner Serien Junky. Zu meinen Lieblingen zählen z.B. Doctor Who und Sherlock. Und White Collar. Wobei ich leider alle schon durchgeschaut habe. Damit ich nicht als Couch Potato rüberkomme: Ich fahre auch sehr gerne Longboard und tanze (sobald Musik läuft kann ich mir das nicht verkneifen). Zur Zeit versuche ich zudem regelmäßig zu Meditieren und muss sagen, dass mir das wirklich gut tut! Außerdem gehe ich für mein Leben gerne spazieren – vor allem im Herbst und Frühling – ich liebe den Herbst und den Frühling :)

Welcher Cube ist dein Lieblingswürfel und warum?

Der Brain Cube – weil er alles zusammenbringt und ohne ihn nichts gehen würde ;)

Twittere diesen Artikel

Teile diesen Artikel auf Facebook